Profil von aander78 weitergeben
 
Facebook Twitter
 
 
aander78
 
 
 
Statistiken zu aander78
 
  • Bewertungen
    1
  • Nützlichkeitsabstimmung
    6
  • Aktiv seit
    30 August 2012
  • Letzte Bewertung
    30 August 2012
  • Dargestellte Bewertungen
    0
  • Durchschnittswertung
    5
 
Kommentare zur Bewertung
  • Anzahl der Kommentare zur Bewertung
    0
  • „Hilfreich“-Stimmen
    0
  • Erster Kommentar zur Bewertung
    Keine
  • Letzter Kommentar zur Bewertung
    Keine
  • Herausgestellte Kommentare zur Bewertung
    0
 
 
Bewertungen von aander78
 
Bringen Sie Stil in Ihre Küche mit der SENSEO® Twist Kaffeepadmaschine. Wählen Sie einfach zwischen zwei Rezepten: milder, normaler oder kleiner, starker Kaffee. Die intuitive Bedienung und der anpassbare Auslauf bieten Ihnen zudem großartigen Kaffeegenuss.
 
Aus:Saarland, Deutschland
Geschlecht:Männlich
Alter:31-50
Ich benutze dieses Produkt seit:1-3 Monate
Gesamtbewertung 
5 / 5
5 / 5
Die neue Senseo Twist, noch besser als der Klassiker
Veröffentlicht30 August 2012
Vor kurzem habe ich die neue Senseo Twist bekommen.
Da ich bisher eine Senseo 7810 hatte, die jetzt schon ein paar Jahre alt ist und noch einwandfrei funktioniert, stellte sich natürlich für mich die Frage, ob die neue Maschine die „alte“ wirklich ersetzen soll und vor allem kann.
Die Verpackung:
Die Verpackung der Senseo Twist fällt sofort auf zwischen den Verpackungen der anderen Kaffeemaschinen und Kaffepadmaschinen, da der Schriftzug Senseo in einer Retrostil-Schriftart direkt ins Auge sticht. Denn die anderen Maschinen weisen nach meinen Erfahrungen alle ähnliche Verpackungen und Layouts auf. Wenn man sich nun die Bilder der Senseo auf der Packung betrachtet, ist der Retroschriftzug und die Hinweise auf ein neues Gerät, welches sogar ein Touchpanel aufweist, ein gekonnter Gegensatz.
Auspacken und Aufbauen:
Genug zur Verpackung kommen wir zur Hauptsache, dem Gerät an sich. :-)
Wenn man die Senseo ausgepackt hat, hat man die Maschine vor sich, 2 Padhalter, den höhenverstellbaren Kaffeeauslauf, den Wassertank und die Abdeckung des Wassertanks.
Ich habe mich für das Basic Modell der Senseo Twist entschieden, d.h. HD7870 und dieses gibt es in drei Farbvarianten. Da wir bisher die 7810 in schwarz hatten, haben wir die 7870 in „Misty Dawn & Black „ gewählt. Die Maschine ist somit, wie man vom Namen her vermuten kann schwarz und die Unterschale, sowie der Griff zum Öffnen ist in Türkis abgesetzt.
Am unteren Teil der Maschine ist in türkis der „Dunst der Morgendämmerung“ (dt. für Misty Dawn) farblich akzentuiert, dies erzeugt einen netten 3D-Effekt und sieht sehr gut aus.
Auf dem Kaffeeauslauf befindet sich in Retroschrift „Senseo“ und in „normaler Druckschrift“ der Name „Philips“.
Sie ist ein echtes Schmuckstück und wirkt sehr edel.
Genug von der Schwärmerei.
Nun muss man kurz den Wassertank einsetzen, der sich glücklicherweise bei der Senseo Twist rechts am/neben dem Gerät befindet. Die Fummelei, die ich immer bei der „alten“ Senseo hatte, ist somit vorbei. Denn hier mußte ich immer die Maschine etwas nach vorne ziehen oder den Tank irgendwie reinfriemeln, da die Maschine bei uns relativ nah an der Wand steht auf der Arbeitsplatte der Küche.
Wasser einfüllen in den Tank und die Abdeckung auf den Tank setzen. Der Tank hat eine Kapazität von 1 Liter, bei der 7810 nur 0,75 Liter, heißt somit weniger neues Wasser nachfüllen.
Dann habe ich die Abtropfschale entdeckt und mußte schmunzeln. Die Abdeckung der Abtropfschale hat die Form eines Mundes, und solche kleinen Designelemente, finde ich, wirken auflockernd im Design. Die Abdeckung auf die Abtropschale legen und die Abtropfschale am Gerät einschieben. Die Abtropfschale kann übrigens komplett ohne Probleme abgenommen werden. Ab und an, wenn ich Latte Macchiato mache, habe ich mich immer geärgert, dass ich das Latte Glas schräg unter den Auslauf halten muß und das Gitter der Abtropfschale entfernen mußte. Dies ist vorbei, Jippieh, und ich kann endlich mein großes Latte Macchiato Glas unter den Auslauf stellen, da es nicht größer als 15 cm ist, die maximale Höhe des Kaffeeauslaufs. Außerdem ist die Abtropfschale nicht mehr im Weg.;-)
Achja, der Kaffeeauslauf, dieser wird einfach an der Vorderseite eingeklippt, in dem man rechts und links mit Daumen und Zeigefinger leicht die Druckpunkte zusammendrückt.
Somit war der Aufbau ein Kinderspiel und ging zumindest für mich ohne Bedienungsanleitung.
Endlich der erste Kaffee
Nach dem Aufbau und nach dem die Senseo Twist mit dem Stromnetz verbunden war, war ich natürlich gierig auf den ersten Kaffee, den ich selbstverständlich für meine Freundin gemacht habe.:-)
Also habe ich einen Kaffeepadhalter eingesetzt und einen Kaffeepad eingelegt.
Die Kaffeepadhalter der 7810 und der Senseo Twist und umgekehrt sind übrigens nicht kompatibel. Die Kaffeepadhalter der neuen Twist, sind am Griff gerade und wenn man die alten Kaffeepadhalter verwenden möchte, kann man die Abdeckung nicht schließen.
Dann den „Startknopf“ gedrückt und das Touchpanel leuchtet in rot.Auf dem Touchpanel hat man die Auswahl, die Kaffeestärke zu bestimmen. Dies heißt zwischen viel Wasser und weniger Wasser, was durch eine vollere Tasse und eine etwas leere Tasse dargestellt wird.Mit viel Wasser wird der Kaffee dann nicht so stark. Man berührt Touchtaste mit dem Pfeil neben den Tassensymbolen und kann so auswählen.
Weiterhin kann man noch die Menge Wasser für eine Tasse Kaffee oder zwei Tassen wählen.
Bei meinem Modell „Misty Dawn & Black“ befindet sich auf dem Touchpanel noch ein Kalkindikator, was ich sehr gut finde, da ich vorher immer erst merkte, wenn es Zeit zum Entkalken ist, wenn der Kaffee Morgens weniger wurde.;-(
Bei den Modellen „Caribbean Blue“ und „Chinese Fire“, die mehr kosten, gibt es zu dem noch die Möglichkeit die bevorzugte Kaffeestärke mit einer Memo-Funktion abzuspeichern.
Aber zurück zur ersten Tasse Kaffee, erst einmal die schwache Kaffeestärke gewählt und Wasser für zwei Tassen gewählt.Der Kaffee war meiner Freundin zu schwach und zu wenig, nach einem ersten Nippen, also haben wir noch einmal eine Tasse mit starker Wahl hinzugefügt und er schmeckte ihr.
Die Besonderheiten:
Natürlich ist es immer eine Umgewöhnung, wenn man von einem bisherigen Gerät auf ein neues wechselt und manche Sachen und an manche Sachen hat man sich eben gewöhnt.
Daher kurz meine Einschätzung.
Zuerst hatte ich etwas Bedenken, dass der Kaffee nach Plastik schmecken könnte, da bei meiner bisherigen Senseo im Deckel die Padhalterung, welche den Pad nach dem Schließen nach unten drückt aus „Eisen/Blech“ ist und bei den neueren Modellen, wie auch hier dieses Teil aus Plastik ist.
Aber zum Glück hatte ich unnötige Angst und der Kaffee schmeckt wie bisher.
Meine Wahl sieht so aus, da ich immer einen Kaffeebecher benutze, dass ich stark wähle und Wasser für Tassen wähle und danach noch einmal stark und Wasser für eine Tasse. Dann ist mein Becher schön voll und der Kaffee schmeckt sehr gut.
Was ich noch sehr liebe an dieser Maschine ist folgendes.
Bei der 7810 habe ich morgens Wasser eingefüllt, eingeschaltet und ich musste warten bis der Powerknopf nicht mehr blinkte, das Wasser aufgeheizt war, danach konnte ich dann die Menge wählen und der Kaffee lief.Ich stand also die ganze Zeit neben der Maschine.
Bei der 7870 spare ich Zeit. Denn Wasser einfüllen, einschalten, Powerknopf blinkt, Kaffeestärke einstellen, Wassermenge wählen und bestätigen. Nachdem die Maschine sich aufgeheizt, läuft der Kaffee automatisch. Man kann also eine Vorauswahl treffen und in der Zwischenzeit andere Dinge erledigen, das lästige Warten bis die Maschine das Wasser aufgeheizt hat und dann wieder bis der Kaffee endlich in der Tasse ist, fällt weg.
Von mir also eine klare Kaufempfehlung.
Zusammenfassend:
Plus:
+ neues schickes Design
+ Wassertank neben dem Gerät
+ größere Kapazität des Wassertanks (1 Liter vs. 0,75 Liter)
+ Touch-Display
+ Kaffeestärke einstellbar
+ Vorauswahl möglich
+ Kalkindikator
+ alle Teile spülmaschinengeeignet
Minus:
- alte Padhalter nicht kompatibel, ärgerlich falls man z.B. einen Espresso- oder
Teepadhalter dazu gekauft hat
- Preis im Moment ggüber der 7810 noch hoch, da Neueinführung
Ja, ich würde dieses Produkt weiterempfehlen 
Leistung 
5 / 5
5 / 5
Benutzerfreundlichkeit 
4 / 5
4 / 5
Design 
5 / 5
5 / 5
+4Punkte
6ovon 8fanden das hilfreich.
 
Kommentare zur Bewertung von aander78
 
aander78 hat zu keiner der Bewertungen einen Kommentar abgegeben.